Eichenrinde


Ein sehr hoher Gehalt an Tanninen in der Eichenrinde ist ein natürlicher Schutz der Pflanze vor Parasiten und Tieren, die an ihr knabbern. Tannine haben einen sehr herben Geschmack. In der Volksmedizin werden sie dann über Jahrhunderte wegen ihrer "zusammenziehenden" Wirkung auf die Haut und Schleimhäute (bzw. die oberflächlichen Adern) z. B. bei Hämorrhoiden, oberflächlichen Abschürfungen oder leichten Verbrennungen eingesetzt.

Eichenrinde Salbe

Traditionelles Produkt mit Eichenrindenextrakt (Quercus robur), das durch ein schonendes, einen hohen Gehalt an Wirkstoffen gewährleistendes Verfahren gewonnen wurde. Eine bewährte Salbengrundlage hilft zum Aufweichen und Durchfetten der Haut an der Applikationsstelle.
Je nach Bedarf mehrmals am Tag verwenden.




Eichenrinde Gel

Traditionelles Produkt mit Gehalt an Standard-Alkohol- Extrakt aus der Rinde der Eiche (Quercus robur), das durch schonendes, einen hohen Gehalt an Wirkstoffen garantierendes Verfahren gewonnen wird. Dadurch enthält das Gel ein breites Spektrum von in Eichenrinde enthaltenen Inhaltsstoffen, wodurch seine hohe und umfassende Effi zienz gewährt ist.